Einsamkeit überwinden

Einleitung

In der heutigen Gesellschaft wird die Einsamkeit zu einem immer größer werdenden Problem. Gerade in Großstädten nehmen die Single – Haushalte und die Einsamkeit immer mehr zu. In den letzten Jahrzehnten hat sich der Lebensstil der Menschen stark verändert. Der Fokus richtet sich in dieser Gesellschaft mehr auf das Individuum als auf die Gemeinschaft. Sicherlich ist Eigenständigkeit auch von großem Vorteil, aber es birgt auch das Risiko der Vereinsamung. Einsamkeit entsteht durch einen Mangel an Nähe zu einem Menschen über einen längeren Zeitraum hinweg. Die Lebensumstände vieler Menschen wie Berufswechsel oder/und Arbeitsort – Wechsel birgt auch das Risiko der Einsamkeit. Je älter wir werden, desto schwerer fällt es neue Kontakte zu knüpfen.

Einsamkeit überwinden

Wenn wir des Öfteren mal alleine sind, so bedeutet das nicht dass wir einsam sind. Das Alleinsein benötigen wir mitunter sogar um wieder Kraft zu schöpfen und uns zu erholen. Einsamkeit dagegen bedeutet dass man sich zu keinem dazugehörig fühlt und von den Mitmenschen unverstanden. Dieses Gefühl kann sogar krank machen. Der Mensch ist eigentlich ein soziales Wesen und nicht für die Einsamkeit gemacht. Einsamkeit kann daher zu verschiedenen psychischen Erkrankungen, wie z.B. Depressionen führen. Gerade auch viele ältere Menschen sind von Einsamkeit betroffen. Vor etwa 100 Jahren lebten die meisten Älteren zusammen mit ihren Familien, oftmals mit mehreren Generationen. Das ist heute eher die Ausnahme geworden. Es engagieren sich auch immer weniger Menschen gemeinsam in Vereinen oder Organisationen . Sie verbringen ihre Freizeit lieber in einer virtuellen Welt vor dem Computer. So vereinsamen sie früher oder später. Ist die Einsamkeit nur vorübergehend wenn der Partner beispielsweise auf Montage ist, so hat man die Hoffnung auf ein baldiges Ende der Einsamkeit. Wenn allerdings z.B. eine Trennung vom langjährigen Partner erfolgt, so kann eine andauernde Einsamkeit entstehen.

Lebensziel Zweisamkeit

Es gibt das Sprichwort „Jeder ist seines Glückes selbst Schmied“. Darin steckt viel Weisheit. Kein Mensch kann sie dauerhaft glücklich machen. Dafür sind sie selbst verantwortlich. Wenn sie sich eine Partnerschaft voller Liebe, Glück, Vertrauen und Respekt wünschen, so müssen sie auch bereit sein dieses ihrem Partner zu geben. Eine Partnerschaft ist auch eine Persönlichkeitsentwicklung. Um eine harmonische Partnerschaft mit einer glücklichen, liebevollen und vertrauten Beziehung zu führen müssen sie an ihrer Persönlichkeit arbeiten. Es ist zudem wichtig in einer Beziehung ein gemeinsames Ziel für die Zukunft zu haben. Sie müssen ein gesundes Selbstwertgefühl aufbauen um selbst stabil auf den Beinen zu stehen. Gleichzeitig müssen sie aber auch immer das Wohl ihres Partners im Auge behalten. Egoismus ist in einer Partnerschaft unangebracht.

Einsamkeit überwinden: Harmonische Zweisamkeit

Es geht nicht nur darum ständig und immer Harmonie in einer Beziehung zu haben. Viel wichtiger ist es stets Respekt und Achtung vor dem Partner zu haben, ihn zu lieben und zu vertrauen. Nicht immer kann man einer Meinung sein. Diskussionen sollten aber stets voller Respekt voreinander geführt werden und niemals verletzend sein. Die meisten größten Probleme in einer Partnerschaft sind oftmals die Kommunikationsprobleme. Kein Mensch kann genau wissen was der andere denkt. In einer harmonischen Partnerschaft sollte offen darüber gesprochen werden was der Partner sich wünscht, welche Vorstellungen er hat. Nehmen sie sich die Zeit dem Partner genau zuzuhören. Eine glückliche harmonische Partnerschaft bedeutet aber auch dem Partner Freiraum zu lassen und ihm auch seine Fehler zu verzeihen. Kein Mensch ist perfekt. Nörgeln sie nicht ständig an ihrem Partner herum, sondern akzeptieren sie ihn mit seinen Stärken und Schwächen wie er ist.

Lösungswege aus der Einsamkeit -Warum bin ich einsam?

Erst einmal sollten sie selbst erkennen warum sie einsam sind. Oftmals isolieren sich einsame Menschen in ihren negativen Gefühlen. Sie machen nicht nur sich selbst schlecht, sondern auch ihre Mitmenschen und ihre Lebenssituation. Schuld daran ist oftmals eine tiefgehende innere Unsicherheit und negative Selbsteinschätzung. Da ist es natürlich verständlich dass solche Pessimisten nicht viele Kontakte knüpfen. Wohl kaum jemand lässt sich gerne runterziehen. Die meisten Menschen umgeben sich lieber mit lustigen Optimisten. Um einen Lösungsweg aus der Einsamkeit zu finden sollte sie ihr geringes Selbstwertgefühl überwinden. Lernen sie nach und nach ihr Verhalten und ihre Einstellung zu ändern und positiver von sich und anderen zu denken. Zuerst müssen sie an ihrem Selbstbild arbeiten. Wenn sie positiv denken und sich auf die guten Eigenschaften konzentrieren wird sich das auch auf ihre Mitmenschen übertragen. Schaffen sie es nicht alleine gibt es sehr gute Literatur oder Online – Kurse. Meditationen und Affirmationen können sehr hilfreich sein.

Selbstständigkeit

Aktiv sein Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Selbstständigkeit. Legen sie weniger Wert darauf was andere über sie denken. Kein Mensch schafft es, es allen recht zu machen. Nicht alle Menschen müssen sie mögen, es reicht wenn es einige gibt die sie sympathisch finden und gerne mit ihnen zusammen sind. Seien sie aktiv und suchen sie den Kontakt zu ihren Mitmenschen. Es gibt sehr viele Möglichkeiten Menschen kennenzulernen. Überlegen sie welches Hobby ihnen Spaß machen könnte, vielleicht ein Sportverein, ein Musikchor oder eine ehrenamtliche Tätigkeit mit Kindern. Somit treffen sie Menschen die die gleichen Interessen wie sie haben und können gut Kontakte knüpfen. Seien sie freundlich und aufgeschlossen und sie werden merken wie gut es ihnen tut.

Einsamkeit überwinden: Interesse zeigen

Ein wesentlicher Punkt um einen Weg aus der Einsamkeit zu finden ist das Interesse für die Mitmenschen. Geben sie ihren Mitmenschen doch ein Lächeln und einen freundlichen Gruß. Viele werden ihnen auch dankbar sein wenn sie zuhören können. Signalisieren sie ihren Mitmenschen dass es sie interessiert wie es ihnen geht, was sie erlebt haben. Dadurch geben sie anderen ein gutes Gefühl und sie werden viel positiver auf sie reagieren. Hören sie stets aufmerksam zu und nehmen sie Anteil am Leben anderer. Natürlich ist es auch gut wenn sie dabei etwas von sich erzählen. Somit ergibt sich eine Zugehörigkeit und sie werden weniger einsam sein.

Eigenes Wohlbefinden

Kümmern sie sich auch um ihr eigenes Wohlbefinden. Wenn es ihnen gut geht strahlen sie eine positive Aura aus. Die meisten Menschen fühlen sich hingezogen zu positiven Menschen. Darum bringen sie viel Freude in ihr Leben. Unternehmen sie Reisen, Hobbys, Spaziergänge usw., einfach Sachen die ihnen Spaß machen.

Hier geht es zum Hauptartikel Single 50 zurück.

Sicher dir dein kostenloses E-Book !

Wo darf ich das E-Book hinschicken?